Ein Mann im Anzug trägt eine Kiste in einem Büro und erlebt dabei Chef-Stress.

Chef-Stress: So wehre ich jede Kündigung ab

Damit du überhaupt eine Chance hast, dich gegen eine Kündigung zu wehren, musst du unbedingt die Frist einhalten, innerhalb welcher die Kündigungsschutzklage zu erheben ist.

Diese Frist kann nicht verlängert werden!

Es sind genau drei Wochen. Du selbst kannst eine Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einreichen oder bei der Geschäftsstelle protokollieren lassen. Dort helfen sie dir auch bei der Formulierung. Es gilt erst einmal, die Frist von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung zu wahren. Alle weiteren Details können nachgeschoben werden.

Die Begründung der Kündigungsschutzklage ist oft auch recht einfach: Es wird herausgestellt, dass die Kündigung nicht gerechtfertigt war und jeder der einzelnen Gründe, die der Chef anspricht, bestritten, konsequent bestritten. Spätestens jetzt kommt mancher Chef ins Straucheln und die Tür für Verhandlungen ist aufgestoßen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert